Deutschlands Konstrukteure: SolidLine sucht die verrücktesten Ideen

Deutschlands Konstrukteure: SolidLine sucht die verrücktesten Ideen Konstrukteure sind tief in ihrem Herzen oft Fans von Daniel Düsentrieb – der geniale Erfinder aus Entenhausen interessierte sich noch nie für die Meinung eines Controllers und musste seine Ideen auch nie vor einem solchen rechtfertigen. Einmal frei von allen Zwängen eine irre Idee durchzuarbeiten und zu konstruieren – das bleibt im Arbeitsalltag oft auf der Stecke. SolidLine will dagegen etwas tun und lobt einen Wettbewerb um die verrückteste Konstruktion aus, die in SolidWorks modelliert wurde. Ziel des Wettbewerbs „Deutschlands Konstrukteure“ ist es, die innovativsten, außergewöhnlichsten und verrücktesten, mit SolidWorks entwickelten Konstruktionen Deutschlands zu finden. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

Schneider Digital: 3D PluraView bringt 3D auf dem Schreibtisch

Schneider Digital: 3D PluraView bringt 3D auf dem Schreibtisch Schon seltsam – da arbeitet man mit dem 3D-CAD-System, aber die Darstellung ist nach wie vor zweidimensional. Eigentlich ist der flache Bildschirm ein Anachronismus, die einfachen Lösungen, die mit passiven oder aktiven 3D-Brillen arbeiten, haben jedoch viele Nachteile, die längeres Arbeiten an solch einem System schmerzhaft oder gar unmöglich machen – entweder ist die Auflösung oder die Bildwiederholfrequenz reduziert. Die 3D PluraView-Monitore von Schneider Digital bieten beides: Beeindruckendes 3D-Gefühl und hohe Bildqualität. Nun hat das Miesbacher Unternehmen nachgelegt und ein 22-Zoll-Modell präsentiert, das sich auch an Laptops anschließen lässt. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

CADdoctor EX 8: Datenvereinfachung, Polygonmodelle und PLM XML

CADdoctor EX 8: Datenvereinfachung, Polygonmodelle und PLM XML Von Camtex kommen neue Versionen der Datenbearbeitungs- und Austauschsoftware CADdoctor mit deutscher Benutzeroberfläche. Die Software bereitet CAD-Daten auf, vereinfacht, konvertiert und repariert. Während die Vollversion CADdoctor EX 8 alle Software-Funktionen in sich vereint, ist der „kleine Bruder“ CADdoctor SX 5 in speziellen Paketen mit zugeschnittenem Funktionsumfang für verschiedene Branchen wie Maschinenbau, Formen- und Werkzeugbau oder FEM erhältlich. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

Procad: Private Equity LEA Partners und Management an Bord

Procad: Private Equity LEA Partners und Management an Bord Viele inhabergeführte Unternehmen vom Bäcker über den Maschinenbauer bis zum Softwareunternehmen stehen vor dem selben Problem: Die Nachfolge so zu regeln, dass der Fortbestand des Unternehmens gesichert ist. Wie es scheint, ist dies beim Karlsruher PLM-Spezialisten Procad GmbH & Ko. KG gelungen: Der Gründer und bisherige Alleingesellschafter Volker Wawer nimmt die Private-Equity-Gesellschaft LEA Partners sowie das Management-Team an Bord, wird aber weiterhin als Geschäftsführer für das Unternehmen tätig bleiben. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

Mecadat Visi 2018R2: Innovative Funktionen für Spritzgusswerkzeuge

Mecadat Visi 2018R2: Innovative Funktionen für Spritzgusswerkzeuge Die Langenbacher Mecadat AG präsentiert auf den Herbstmessen AMB (Halle 2 Stand C49), Fakuma (Halle A2 Stand 2212) und EuroBlech (Halle 11 Stand C177) die neue Version Visi 2018R2. Bei Visi 2018R2 lag der Entwicklungsschwerpunkt auf innovativen Funktionen für den Spritzgusswerkzeugkonstrukteur. Des Weiteren wurde das Arbeiten mit Koordinaten und Arbeitsebenen durch Regler und Symbole noch intuitiver gestaltet. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

Neue Workstations von Dell: Hohe Leistung, kleine Preise

Neue Workstations von Dell: Hohe Leistung, kleine Preise Auch bei Dell Precision gibt’s neue Einsteigermodelle, die für CAD/CAM-Anwender einen guten Kompromiss nach dem Motto „genug Leistung und möglichst niedriger Preis“ darstellen. Eine Rack Workstation und drei Towermodelle bieten breite Auswahl. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

HP Z2 Workstations: HP-Kraftzwerg bekommt Geschwister

HP Z2 Workstations: HP-Kraftzwerg bekommt Geschwister Im Januar 2017 präsentierte HP mit der Z2 Mini einen winzigen Rechner, der das damalige Workstation-Portfolio nach unten abrundete. Mit relativ hoher Leistung bei einem interessanten Preis sind solche Einsteigerworkstations eine interessante Lösung für Anwendungen, bei denen es weniger aufs letzte Quäntchen Leistung denn auf Zuverlässigkeit ankommt. Für solche Zwecke erweitert HP nun sein Einsteigerportfolio um die Z2 Small Form Factor und Z2 Tower sowie die HP EliteDesk 800 Workstation Edition. Die Z2 Mini wurde aktualisiert. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

Materialise und BASF: Chemieriese beteiligt sich an 3D-Druck-Spezialist

Materialise und BASF: Chemieriese beteiligt sich an 3D-Druck-Spezialist Das Chemieunternehmen BASF, das sich unter anderem in der Materialforschung und -entwicklung für Additive-Manufacturing-Technologien engagiert, pflegt schon seit Jahren eine Partnerschaft mit den belgischen Additive-Spezialisten von Materialise. Nun wird diese Partnerschaft vertieft und mit einer Beteiligung von BASF an der Materialise NV in Höhe von 25 Millionen Dollar bekräftigt. Ziel der Partnerschaft ist die gemeinsame Optimierung von Materialien und Software, unter anderem durch systematische, groß angelegte Tests in der umfangreichen Druckerlandschaft, die Materialise zu einem der größten Additive-Dienstleister macht. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

APWorks AMXpert: Dienstleistungsplattform für Metall-3D-Druck

APWorks AMXpert: Dienstleistungsplattform für Metall-3D-Druck Mit der wachsenden Bedeutung von 3D-Drucktechnologien in der Industrie steigt auch der Bedarf an Dienstleistungen – nicht jeder hat einen beziehungsweise den richtigen Drucker im Haus. Gerade Drucker für Metallteile sind sehr teuer und die Anschaffung lohnt sich für viele kleinere Unternehmen nicht – dann braucht man schnell einen Zulieferer. Und dieser muss professionell arbeiten, was durch die neue Lösung AMXpert von APWorks wesentlich einfacher wird. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

Cadfem und Ansys: 36. Simulation Conference in Leipzig

Cadfem und Ansys: 36. Simulation Conference in Leipzig In diesem Jahr lädt Cadfem Kunden und Interessierte vom 10. – 12. Oktober zur 36. Cadfem Ansys Simulation Conference ein, die auf dem Gelände der Leipziger Messe stattfindet. Wie in den Vorjahren werden wieder mehr als 800 Teilnehmer erwartet. Zu den Hauptrednern gehören Johann Soder, COO von SEW-Eurodrive, Dr. rer. nat. Zlatko Penzar, Senior Expert Mechatronic Simulation bei Continental Teves, Prof. Dr. Klaus Peter Sedlbauer, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik sowie Brent Stucker, Ph.D., Director Additive Manufacturing bei Ansys, Inc. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

Prostep und PTC: Kooperation bei der ThingWorx-Integration

Prostep und PTC: Kooperation bei der ThingWorx-Integration Um IoT und die modernen Softwareplattformen wirklich nutzen zu können, benötigt man nahtlose Datenflüsse über alle Bestandteile der IT-Umgebung hinweg. Das funktioniert grundsätzlich am besten in einer „sortenreinen“ Softwareumgebung – die es aber in der Praxis selten gibt, sei es aus Marktzwängen, wegen einer Best-in-Class-Strategie oder ganz simpel, weil auch die großen PLM-Plattformen beispielsweise keine ERP-Funktionen bieten. Deshalb sind intelligente Konnektoren wichtig, die sie beispielsweise die Prostep AG und PTC gemeinsam entwickeln. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...

R.I.P. Smart Engineering: Das Blättersterben geht weiter

Wieder eine weniger – mit der Smart Engineering ist nun der letzte „Nachkomme“ des CAD CAM Report gestorben. Beim CAD CAM Report, damals noch im Dressler Verlag, Heidelberg, beheimatet, startete ich 1993 – 1996 meine Karriere. In die Wehmut, den Beginn  meines Berufslebens verschwinden zu sehen, mischt sich der Ärger über Verlage, die es nicht schaffen, eine Zeitschrift vernünftig zu entwickeln, sondern den Niedergang durch Kaputtsparen noch beschleunigen. Und über Firmen, die Budgets für alles Mögliche haben, nur nicht für die Unterstützung von Qualitätsjournalismus durch die eine oder andere Printanzeige. Teilen:FacebookTwitterLinkedInXingGoogleTumblrWhatsAppE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: